„Gewundert hat mich, dass sie mich in London verstanden haben!“

27.4.-29.4.2012. Bericht vom London-Trip der BuS-Klasse 9d.  Einen Tag  London kennenlernen, geht das? Und mit dem Englisch klappte es auch, beim Bestellen und überhaupt :-)

Mit dem Bus am Freitagabend in Düsseldorf gestartet, dann nachts 4:00 Uhr früh bei Calais mit der Fähre übers Meer nach Dover. Von dort direkt in die City von London, dabei Sehenswürdigkeiten wie Big Ben, House of Parliaments, Tower and Tower Bridge und London Eye begrüßt. Ab 9 Uhr Londontime begann unser Programm: Breakfast at Oxford Street, mit der Tube (Londoner U-Bahn) nach South Kensington, Besuch des National History & Albert and Victoria Museums, mit der Tube nach Camden Town Besuch des Camden Markets, danach zur Baker Street Madame Tussauds besuchen, letztes Sterling bei Primark ausgeben, um schließlich im Pub einen zu trinken, direkt neben dem Hard Rock Café.

Um 21 Uhr samstags Londontime ging es zurück per Bus, dann nachts wieder mit der Fähre über den Kanal und um 10 Uhr rollten wir müde und gesund, aber auch irgendwie munter, wieder in Düsseldorf ein … mitten im Düsseldorfer Marathon, passend zu unserem Marathon!

Erste Schülerkommentare: „Gewundert hat mich, dass sie mich in London verstanden haben!“  „Ein Tag ist schon kurz, wir haben aber echt viel gesehen!“,  „Ganz schön hektisch, dieses London, obwohl jede 2-3 Minuten eine neue U-Bahn kommt, haben sie es immer eilig!“, „Primark in London- wow!“, „Unglaublich, die 40 m Blauwal mal so zu sehen!“, „Madame Tussaud ist schon klasse!“, „Irgendwie teuer in London!“

 


Hinterlasse einen Kommentar, oder trackback von deiner eigenen Webseite.

2 Kommentare zu “„Gewundert hat mich, dass sie mich in London verstanden haben!“”

  1. Sascha Ostertag sagt:

    Meiner Meinung nach hat sich die Reise nach London auf jeden Fall gelohnt
    auch wenn es nur sehr kurz war. Es sehr interessant einmal zu sehen wie die
    Engländer so leben und außer dem Wetter finde ich es dort echt OK.

    Am besten gefiel mir das Natural History Museum und der Markt von London
    auch wenn die Preise meiner Meinung nach etwas teuer waren.

    Mir hat die Fahrt nach London sehr gefallen.Wenn ich noch mal so ein Angebot bekomme werde ich bestimmt wieder mit fahren auch wenn es nur für einen Tag ist.

  2. Birk Schmidt sagt:

    Ich finde, um mal einen kurzen Einblick zu bekommen, haben die 10 stunden voll und ganz gereicht.Wir konnten knapp 5 Sehenswürdigkeiten besuchen. Besonders die Museen sind sehr zu empfehlen , vor allem weil der Eintritt umsonst ist und man nur selten die Gelegenheit hat solch Riesigen, gut sortieren Kategorisierten Museen zu besuchen.

    Eine weitere Empfehlung von mir ist es genug Geld mit zu nehmen!
    Bis auf die Museen sind die meisten Sehenswürdigkeiten und vor allem die Touristenattraktionen á la Madam Tussaud ,meiner Meinung nach überteuert.
    Oder, eine Portion fish and chips , die nicht nach altem Fett trieft, an die sieben Pfund zahlt.

Kommentar schreiben

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.