Technik – hautnah erleben

Technik für „Macher“ – das Motto des Praxisbausteins Elektroinstallationen, begleitet und angeleitet durch Hr. Conrad. Das Projekt soll eine Schnittstelle für jene Schülerinnen und Schüler sein, welche  mit der „trockenen“ Theorie der Elektrotechnik im Physikunterricht und der Sondierung nach möglichen Berufsfeldern aus diesem Bereich noch unentschlossen sind.  Aber auch jene, welche sich unter dem Beruf des Elektroinstallateurs noch gar nichts vorstellen können, finden hier auch ohne ein technisches Praktikum einen groben Einblick.

Mal „eine echte praxisnahe Installation fertigen“ war der Grundgedanke vor rund 3 Jahren. Mittlerweile ist das Projekt ein fester Bestandteil eines fächerübergreifenden Unterrichts für Technik/Physik geworden.

Gesagt getan.

Stellwände für die Installationen wurden binnen weniger Unterrichtsstunden mit Schülern zusammen erstellt, Material und Spezialwerkzeug angeschafft und los ging es.

Natürlich darf es bei so einem Projekt nicht an Theorie fehlen.  Sicherheitshinweise und Grundlagen zu technischen Schaltungen sind hierbei unabdingbar. Auch Installations-zonen im Haushalt, so wie sie in der Praxis maßgebend sind, dürfen nicht fehlen.

Bereits nach 2 Doppelstunden der Grundinstallation konnten die Schülerinnen und Schüler bereits die ersten Kabel „ziehen“. Hierbei war Teamwork gefragt.

Sich gegenseitig helfen, eigenständig handeln und Verantwortung für das Endprodukt übernehmen stand hier an erster Stelle.

Material besorgen und mit Spezialwerkzeugen einbaufertig herrichten. Noch die letzten Lüsterklemmen gesetzt…

FERTIG!!!


Hinterlasse einen Kommentar, oder trackback von deiner eigenen Webseite.

Kommentar schreiben

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.