Wir sorgen für neue UNICEF-Junior Botschafter!

Immer mehr UNICEF Junior Botschafter brauchen wir! Noch immer werden weltweit Kinderrechte missachtet! Kevin und Antonius von unserer Schokofair AG halfen als Jurymitglied bei der Wahl der neuen Junior Botschafter in Köln mit. Einen ganzen Tag suchten sie mit vielen anderen Junior Botschaftern und Aktivisten nach den neuen Botschaftern.

JES – Jugend engagiert sich

An unserer Montessori-Hauptschule gibt es viele engagierte Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer. Hier ein Bericht unseres Kooperationspartners, Caritasverband Düsseldorf.

Bitte den Artikel einfach durch Klicken auf den Dateinamen öffnen:

PDF-Dokument: Artikel f Montess. HS_ zur Versendg. 2014_04_07

„JES“ we can – oder wie wir mit dem Caritasprojekt helfen

JES=Jugend engagiert sich – Beispiel für eine engagierte Montessori-Schülerin

Die Schülerin der 8. Jahrgangsklasse setzte sich bei zwei Gelegenheiten engagiert ein:

Einmal bei einem Nachbarschaftsfest in ihrem Stadtteil. Hier unterstützte sie zwei junge Caritasmitarbeiterinnen zunächst beim Standaufbau. Später bei einer Bastelaktion von Lesezeichen für die Besucher. Die Mitschülerin konnte Vorlagen zur Unterstützung anbieten, oder selber behilflich sein.

JES – Jugend engagiert sich

Wie auch schon in den letzten Jahren werden 15 Schüler der 8. Klassen während der Projekttage die Möglichkeit bekommen in einem Kindergarten, in einem Altenheim oder in einer Schule erste Erfahrungen in einem sozialen Beruf zu machen.

Was ist das Buddy-Prinzip?

Buddy bedeutet übersetzt „Freund oder Kumpel“, der mithilft, gemeinsam für sich und andere in der Gemeinschaft Verantwortung zu übernehmen. Buddy hilft uns, dass jeder in unserer Schule einen Platz hat und dazugehört. Fatima und Mareike, frühere Schülersprecherinnen, erläutern das Buddy-Prinzip: Bei uns bedeutet Buddy-Arbeit nicht nur die Arbeit der SV-Arbeitsgemeinschaften,

Unsere „Buddy-Geschichte“

Das Buddy-Projekt gibt es schon lange an unserer Montessori-Schule – genauer gesagt in organisierter Form seit Anfang der neunziger Jahre: Zu Beginn als SV-Job und ab dem Schuljahr 98/99 als zusätzliche SV-Arbeitsgemeinschaft.

Prävention: alle für einen – einer für alle!

Als Prävention (vom lateinischen praevenire für „zuvorkommen, verhüten“) bezeichnet man vorbeugende Maßnahmen, um ein unerwünschtes Ereignis oder eine unerwünschte Entwicklung zu vermeiden. Ganz allgemein kann der Begriff mit „vorausschauender Problemvermeidung“ übersetzt werden.

(aus: Wikipedia)

Vorbeugen ist eben immer besser als heilen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.